Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

D-A-CH für unsere Rechte

Hilfe für entsorgte Eltern

Fall A. E. – Ein offener Brief einer entfremdeten Tochter

Zurück

Fall A. E aus Baden-Württemberg

Nächster Beitrag

Ist die KESB Rheintal parteiisch?

  1. Almaba

    Hallo

    hier eine Gegenbeispiel:

    Mit knapp sieben Jahren, fragte mich meine Mutter im Badezimmer unserer Wohnung – sie war gerade am Lavabo putzen – zu wem ich wohl gehen würde, wenn Sie die Scheidung einreichen täte. Mein Vater war damals sehr viel ausserehelich aktiv und die Ehe am kippen. Ich weinte und meinte: Ich hätte beide doch lieb und würde mich nicht entscheiden können. Worauf meine Mutter alle Scheidungspläne in den Wind geschossen hat. Chapeau vor solch einer Frau! Und trotzdem sitzt mir dieses Gespräch noch heute 55 Jahre später im Nacken und ich sehe noch jede Einzelheit des Badezimmers und der Situation vor mir.

    • Roger

      So was fragt man (s)ein (eigenes) 7-jähriges Kind nicht. Damit hat deine Mutter die Verantwotung „ihrer“ Entscheidung zu bleiben oder zu gehen auf dich übertragen und dich völlig damit überfordert. Du siehst, wie es dich heute noch beschäftigt / belastet(?). Wenn es dich noch belastet, könnte du das in einer systemischen Familienaufstellung prima lösen und die Verantwortung, die du damals als 7-Jähriger für deine Mama übernommen hast, an sie zurückgeben. Dort gehört sie nämlich hin und nicht zu dir! Viel Glück!!

  2. Habe den Brief in meinem FB gepostet !

  3. Burkhard Röttger

    Danke für diesen Brief, ich habe ihn auf meiner FB Seite öffentlich gepostet, in der Hoffnung meine beiden Entfremdeten Mädchen lesen das.
    Seit 10 bzw 6 Jahren kein Kontakt mehr, sie sind jetzt 16 und 12 Jahre alt.

  4. Wible Liebhart

    Meine Kinder, die leider nicht bei mir leben konnten, da ich wegen eines Schädelhirntrauma, im KH lag, sind mittlerweile Scheidungskinder und wurden mir, von ihrem Vater und seiner neuen Frau, entfremdet!
    Der Amtsrichter Dr. Daum, aus LL, hat mir nun GRUNDLOS, das Sorgerecht entzogen. Ich zahle einen horrenden Kinderunterhalt und habe mir NICHTS, zu Schulde, kommen lassen!
    Habe meine Kinder die letzten JAHRE, weder erlebt, noch gesehen!
    Bis auf 1 Std. 2017, im McDonald.

  5. Stephanie Ottersbach

    Einfach nur unfassbar schrecklich, für mich als entfremdete Mama unerträglich… hilflos warten und hoffen, dass die Kinder sich wieder an die Wahrheit über die gemeinsame Vergangenheit erinnern und das ganze Inferno ohne großen Schaden überstehen werden😢
    Es braucht deutlich besser geschulte Richter, Gutachter, Verfahrensbeistände und Jugendämter, damit endlich den von einem gekränkten Elternteil misshandelnten, missbrauchten Kindern geholfen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!